Mediation im Sport Drucken E-Mail
Unterschiedliche Interessen zwischen Sportlern, Sportverbänden, Vereinen, Sportwirtschaft, Sponsoren aber auch von Medien, Öffentlichkeit und Politik gehören zum „Sportalltag“ und sind Ursache vieler Konflikte. Im Bereich Sport werden Streitigkeiten oft medienwirksam in der Öffentlichkeit ausgetragen. Sie schädigen das Image des Sports und schaden den wirtschaftlichen und persönlichen Interessen der Vereine, Organisationen und Unternehmen.

Durch Sportmediation und mediationsorientierten Coaching können unterschiedliche Vorstellungen, Fairness, Objektivität und wirtschaftliche Interessen in Einklang gebracht werden und Konflikte professionell, kooperativ und einvernehmlich gelöst werden. Am Ende steht niemand als Verlierer da. Das Ziel des vertraulichen Mediationsverfahrens oder Coachings ist eine eigenverantwortliche, interessensgerechte und zukunftsorientierte Lösung des Konflikts.

Sportmediation kommt z.B. zum Einsatz bei Konflikten und Auseinandersetzungen …
...zwischen Spielern, Trainern, Vereinsvertretern und Funktionären
...zwischen Vereinen, Verbänden und der Sportwirtschaft und Sponsoren,
...zwischen Interessensgruppen bei Veranstaltungen,
...bei der Verteilung von Fördermitteln, Lizenzen, Einnahmen oder von Risiken,
...bei der Planung und dem Bau von Sportstätten …

Ansprechpartner im MAS
Hannelore Neubert-Klaus