Mediation im kommunalen und öffentlichen Bereich Drucken E-Mail
Unterschiedliche Vorstellungen, Interessen, Konzepte und Ziele von Bürgern, Verwaltung, Politik und Parteien, Verbänden, Unternehmen und Organisationen treffen im kommunalen und öffentlichen Bereich (Gemeinde-oder Stadtrat, Landkreisebene) häufig aufeinander und führen, da nicht immer die gleichen Ansichten und Meinungen vorherrschen, zu engagierten Diskussionen und Auseinandersetzungen.

Leicht entstehen daraus Konflikte, die die persönlichen und gesellschaftlichen Beziehungen beeinträchtigen, nicht selten zu gegenseitiger Blockade und häufig zu langwierigen und teuren Verfahren mit Gutachten führen, die lähmen und in der Regel Zeit, Geld und Energie kosten. Die Kontroversen werden meist in aller Öffentlichkeit ausgetragen und vergiften das gesellschaftliche Klima.

Vor diesem Hintergrund gewinnt die Vermittlung durch qualifizierte Mediatoren/innen oder die Unterstützung mediationsorientiert arbeitender Coaches im kommunalen und öffentlichen Bereich immer mehr an Bedeutung.

Mediation bietet sich hier sowohl in der Konfliktprävention an, um unerwünschte Tendenzen zu erkennen und Veränderungsprozesse zu initiieren als auch als strukturiertes Konfliktlösungsverfahren, um vorhandene Streitigkeiten schnell, effizient, zukunftsorientiert und zur Zufriedenheit aller am Konflikt Beteiligten zu lösen.

Ansprechpartner im MAS
Andreas Bayer Barbara Fendt Norbert Hauser Anke Hebenstreit Hermann Müller
Hannelore Neubert-Klaus  Sonja Schindler Dr. Achim Zimmermann