Mediation bei Kirchen und Religionsgemeinschaften Drucken E-Mail
In Kirchen und Religionsgemeinschaften leben, wirken und arbeiten die verschiedensten Personengruppen, deren Mitglieder genauso wie in anderen Organisationen in vielfältiger Weise miteinander und mit ihren Entscheidungsträgern in Konflikte geraten können. Dabei sind die Mitglieder der Kirchen und Religionsgemeinschaften in besonderer Weise den ethischen, moralischen und weltanschaulichen Ansprüchen ihrer Gemeinschaften verpflichtet, was zur Erschwerung bei der Aufdeckung der persönlichen Interessen und Bedürfnisse der Konfliktbeteiligten sowie bei der Suche nach einvernehmlichen Lösungen führen kann.

Mediation ist hier geeignet, die Interessen und Bedürfnisse aller Konfliktbeteilgten herauszuarbeiten und nach tragfähigen, dauerhaften Lösungen zu suchen, die sowohl den Personen selbst als auch der Struktur und den Ansprüchen der jeweiligen Religionsgemeinschaft Rechnung tragen.

Ansprechpartner im MAS
Alexander Höcht Sonja Schindler Wolf-Dieter Schuster Dr. Achim Zimmermann